Aktuelles

Familie

Gesegnete Weihnachten

D
A Sarah Goletiani
C 0

Bei all dem Weihnachtsstress haben wir unsere gewisse Vorstellung von einem schönen, gesegneten Weihnachtsfest. Was aber wenn diese Vorstellungen nicht erfüllt werden?

Ich kann mich noch gut an die Aufregung erinnern, die herrschte, wenn wir als fünf Kinder alle in unseren Zimmern warten mussten, bis Mama zu Ende geschmückt und alle Geschenke zusammengesammelt hatte. Wir überlegten: „Hatte Mama wieder Plätzchen auf den Tisch gestellt? Wird unsere Wunschliste erfüllt werden? Wird das Weihnachtsfest unseren Vorstellungen entsprechen?“ Mich hat diese Erinnerung an unser Weihnachtsfest in der Kindheit und unsere ganz bestimmten Vorstellungen auf einen Gedanken gebracht.

 

Als Jesus in Bethlehem geboren wurde, kamen die Sterndeuter von weit her, um den König der Juden zu finden und anzubeten. Sie nahmen mit der weiten Anreise große Strapazen auf sich und hatten sicher ihre Vorstellungen von dem Moment, wenn sie den mächtigen König der Juden sehen würden. Doch wen trafen sie in Bethlehem an? Einen Säugling, der in einer Futterkrippe lag. Waren die Sterndeuter enttäuscht, als sie den König der Juden als hilflosen Säugling antrafen? Ihre Reaktion war eindeutig: Anbetung. Die Sterndeuter fielen auf ihre Knie, beteten an und brachten ihre Kostbarkeiten dar (Matthäus 2,11).

 

Wie reagieren wir, wenn das Weihnachtsfest nicht ganz unseren Vorstellungen entspricht? Sind wir vielleicht traurig, weil eine bestimmte Person nicht mitfeiern kann? Ist es vielleicht Streit oder Uneinigkeit, die unser Weihnachtsfest zu verderben drohen?

 

Auch wenn dies der Fall ist, dürfen wir unseren Blick auf Jesus ruhen lassen, so wie es die Sterndeuter taten. Er enttäuscht uns nicht. Er ist der Retter, der uns von unsren Sünden befreit und uns mit Frieden und Freude segnet. Vergessen wir also nicht den wahren Sinn von Weihnacht: Anbetung unseres Herrn Jesus Christus!

 

Wir als Familie wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes reichen Segen für die kommenden Feiertage.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.
Schreiben Sie doch den ersten Kommentar.

Einen Kommentar schreiben

Mit einer Spende mithelfen...

Helfen zu können ist etwas Großartiges. Was die Unterstützung von Evangelisten und anderen hilfsbedürftigen Menschen in Äthiopien angeht, übersteigt der Bedarf unsere finanziellen Möglichkeiten. Deswegen sind wir auf Mithilfe angewiesen. Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende.