Die Orthodoxen in Nordäthiopien

In meiner ersten Missionsreise im Juli 2019 durfte ich die orthodoxe Kirche in Äthiopien näher kennenlernen.

Seid dem Konzil von Nicäa (325 n.Chr.) wurde von den Kirchenvätern die Ansicht vertreten, dass der Heilige Geist weitere Offenbarungen schenkt, die für die Gläubigen Autorität haben sollten. Die Bibel wurde nicht mehr als einzige Richtschnur gesehen. Dies führte zu allerlei Fabeln und Legenden, die bis heute noch stark vertreten werden.

 

Äthiopien wurde noch vor dem römischen Reich offiziell „christlich“. Das war im Jahr 331 n. Chr. Der Kämmerer aus Äthiopien (Apg.8) hatte ganze Arbeit geleistet als er wieder bekehrt und wiedergeboren zu seinem Heimatort reiste. Wahrscheinlich evangelisierte er die Äthiopien gefühlt Tag und Nacht. Das würde die schnelle Verbreitung und Annahme des Evangeliums in Äthiopien erklären. Jedoch sollte sich durch diese wundervolle Arbeit der Beitrag des Widersachers mit ein nießten.  

 

Die Kirche erlangte mehr und mehr Macht und im Jahr 380 n.Chr. wurde schließlich Rom offiziell ein christlicher Staat. Die verfolgte Kirche in den ersten drei Jahrhunderten wurde nun selbst die Verfolgerin. Die Kirche, die nur die Bibel nahm und jegliche Fabeln und Mythen ausschloss, erfand nun selbst Fabeln und Legenden. Und das natürlich auch in Äthiopien.

 

Die Orthodoxe Kirche in Äthiopien fing an Heilige anzubeten, Kriege zu führen im Namen Jesu, Maria anzubeten, Gebet und Opfer für die Toten darzubringen, Tempel mit Ikonen wurden errichtet usw. Das reine Evangelium, dass anfangs herrschte, wurde durch menschliche Einflüsse durchsäuert.

 

Paulus warnte die Gläubigen Jahrhunderte davor, dass sie nur die Schrift als Richtschnur für ihr Glaubensleben halten sollen:

2 Tim. 4,4 und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Legenden zuwenden.

1 Kor. 4,6 damit ihr an uns lernt, in eurem Denken nicht über das hinauszugehen, was geschrieben steht

 

Wir versuchen durch den Dienst des Evangeliums auch die orthodoxe Kirche zu erreichen, damit sie wieder zu der Quelle zurückkehrt, in der sie eins war. Bitte betet dafür, dass Gott Erweckungen schenkt und unsere Evangelisten in Äthiopien auch im Norden durch den Geist Gottes Menschen für Jesus gewinnen können.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ansprechpartner

Mit einer Spende mithelfen...

Helfen zu können ist etwas Großartiges. Was die Unterstützung von Evangelisten und anderen hilfsbedürftigen Menschen in Äthiopien angeht, übersteigt der Bedarf unsere finanziellen Möglichkeiten. Deswegen sind wir auf Mithilfe angewiesen. Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende.