Geschenke die Mut machen

Trotz der Krise können wir gemeinsam Hilfsbedürftigen Freude machen

Seitdem Mitte März in Äthiopien der erste bestätigte Fall der COVID-19 Erkrankung veröffentlicht wurde, hat sich auch vieles in Äthiopien verändert. In deutschen Medien wurde auch bereits von den teils dramatischen Veränderungen berichtet: zusammengebrochene Mobilfunknetze, verschobene Parlamentswahlen und eine drohende Krise in dem Land. Da auch die Lebensmittelversorgung zu einem großen Problem geworden ist, hat es uns sehr gefreut, dass auch dafür von unserem Herrn vorgesorgt wurde. Wir konnten bereits über die Verteilung von Lebensmittelpaketen durch Shimeles und Helfern berichten, die bereits mehrfach für eine Versorgung der hungernden Menschen beitragen konnte.

Heute möchten wir euch auch eine Änderung zeigen, die auch in einem anderen von uns unterstützten Bereich zeigt, wie sich die Folgen der Corona-Krise auswirken. Dank vieler guten Gaben ist es immer wieder möglich, dass Patenkinder von ihren Paten Geschenke erhalten. Durch den direkten Kontakt vor Ort zu den Patenkindern wissen wir gut, was sie sich von Herzen wünschen. Anders als bei uns sind Geschenke z.B. zum Geburtstag oder zu Weihnachten in Äthiopien nicht üblich. Gerade auch der Geburtstag ist vielen gar nicht als festes Datum bekannt, wie es bei uns der Fall ist. Mitunter ist es auch schon vor der Corona-Krise vorgekommen, dass sich ein Kind statt Kleidung schon mal einen Eimer mit Milchpulver gewünscht hat. Es ist uns eine Freude, wenn wir den Patenkindern so eine Freude machen können!

Die Corona-Situation hat auch diesen Bereich beeinflusst. Wurden bisher gerne Kleidung, Rucksäcke und andere Dinge vom Kind als Wunsch geäußert und von dem jeweiligen Paten mit einer Spende finanziert. So wird nun häufiger einfach Essen für die Kinder bzw. deren Familien gekauft. Das schaut dann häufig so aus wie auf den Bildern: Öl, Nudeln, Mehl und je nach Bedarf und Verfügbarkeit auch Gemüse. Man kann sich denken wie groß die Not ist, wenn sich die Empfänger über solche Gaben sehr freuen. Wir dürfen es weiterhin im Gebet mittragen, da diese erschwerte Situation noch nicht vorüber ist. Beten wir dafür, dass die Bedürftigen versorgt werden und auch der Herr die nötigen Mittel und Kapazitäten zur Verfügung stellt.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ansprechpartner

Mit einer Spende mithelfen...

Helfen zu können ist etwas Großartiges. Was die Unterstützung von Evangelisten und anderen hilfsbedürftigen Menschen in Äthiopien angeht, übersteigt der Bedarf unsere finanziellen Möglichkeiten. Deswegen sind wir auf Mithilfe angewiesen. Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!