Hargeysa Bericht 2006 Teil 3

Es kommt aber ein neues Problem hinzu, denn in einem wichtigen Punkt unterscheiden sich die Neubekehrten Somalis von europäischen Christen: Vor ihrer Bekehrung kannten die meisten westlichen Christen doch wenigstens ansatzweise das Evangelium, vielleicht in einer falschen Form, aber doch haben fast alle einen christlich geprägten Hintergrund im so genannten „christlichen Abendland“. In Somalia ist das völlig anders. Die somalischen Christen kommen aus dem Islam, kennen daher wohl ihren Koran in- und auswendig, aber die Botschaft der Bibel ist ihnen ganz neu. Sie haben bis dahin als Moslems gelebt, gemäß islamischer Tradition und Kultur. Das kann bedeuten, dass ein Mann mehrere Frauen hat. Nachdem er dies in der Bibel als falsch erkannt hat, quält ihn natürlich jetzt die Frage:

Was mache ich nun mit diesen Frauen, wie soll ich weiterleben? Überhaupt ist die Frauenfrage ein echtes Problem. Welche Stellung hat eine christliche Frau? Im Islam ist das schnell erklärt, eine Frau hat einfach kaum Bedeutung. Jetzt sind sie aber Christen geworden und bilden eine Gemeinde, zu der auch Frauen gehören. Es gibt viele Fragen, um welche sich die somalischen Christen nun ernsthaft bemühen. Sie brauchen Unterweisung, was in Somalia nicht leicht zu bewerkstelligen ist, denn die Gruppe ist groß, die Untergrundgemeinde wächst! Insgesamt liegt die Zahl bei über 30 Mitgliedern. Eine Gruppe von ihnen, vor allen Dingen aber die Neugetauften, möchten wir nun zu einem Rüstkurs nach Äthiopien holen; die Somalis kennt hier niemand, sodass wir sie ohne Aufsehen schulen können und Antworten auf die vielen Fragen finden können. Alle Schulungen werden durch besondere Spenden finanziert. Bitte denkt in Zukunft auch an die Unterstützung dieser Arbeit.

Durch den starken Zuwachs in der Untergrundgemeinde in Somalia konzentrieren wir uns zurzeit vorrangig auf die Schulung der somalischen Christen, um eine solide Basis zu erhalten. Danach erst wollen wir die missionarische Arbeit wieder intensivieren. Bei aller Hingabe ist unsere liebe Schwester „Maria“ in ihrem Dienst sehr überfordert. Wir bilden daher inzwischen einen Evangelisten für Somalia aus. Der Bruder hat lange Zeit in einer islamisch geprägten Gemeindegründung unter uns gearbeitet, dann die Bibelschule besucht und mit Erfolg abgeschlossen. Schon immer war es seine Sehnsucht, in einem islamischen Land zu arbeiten. Er war sogar früher für kurze Zeit in XX eingesetzt. Daher war er sprachlos, dass er jetzt diese Chance erhalten sollte. Zurzeit erhält er noch eine kurze missionarische Ausbildung (Mission unter Moslems, Sprachkurs u. A.), in wenigen Monaten soll er dann nach XX ausgesandt werden. Bitte betet für ihn, aber auch für „Maria“ und für die somalischen Christen. Diese Bitte haben sie mir für Euch mitgegeben, denn sie brauchen Fürbitte. Betet für die somalischen Christen!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ansprechpartner

Mit einer Spende mithelfen...

Helfen zu können ist etwas Großartiges. Was die Unterstützung von Evangelisten und anderen hilfsbedürftigen Menschen in Äthiopien angeht, übersteigt der Bedarf unsere finanziellen Möglichkeiten. Deswegen sind wir auf Mithilfe angewiesen. Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende.