Unsere erste Reise nach Äthiopien

Knapp einen Monat durfte die Familie Goletiani in Äthiopien verbringen. Hier sind einige Eindrücke, die ich gerne weitergeben möchte.

Nach drei Jahren Dienst war es endlich soweit, ich durfte mit Frau und Kind das wunderschöne Äthiopien besuchen. Mit meinem Trauzeugen zusammen sind wir in einem 6 Stundenflug Ende Juni von Frankfurt nach Addis geflogen. In Addis angekommen, wurde uns ein Quartier bei der Familie zugeteilt. Da durfte Sarah und Nathanael die ganze Zeit über wohnen.

 

Neben der Nachfeier unserer Hochzeit, durfte ich mit Shimi zwei Mal nach Nordäthiopien fliegen. Dort durfte ich die Kultur und Denkweise der Orthodoxen Äthiopier kennenlernen. Ich hatte auch Gespräche mit einigen Christen, die mir Einzelheiten über das Land berichteten.

 

In Äthiopien herrscht eine starke Überteuerung. Vor einigen Jahren beispielsweise waren 10 Birr ein Euro wert. Heute sind es etwa 32 Euro. Die Mieten steigen und das selbst in Slumgebieten. Lebensmittel werden immer teurer, sodass die meisten Menschen nur das Nötigste leisten können.

 

Im Vergleich. Manche Menschen zahlen für eine einfache Blechhütte in einem Slumgebiet 80% ihres Gehaltes. In Deutschland gilt man als arm, wenn man 30% seines monatlichen Lohnes für die Miete ausgeben muss.

 

Die Menschen und auch vor allem die Christen müssen durch harte Zeiten durchgehen. Diesen kurzen Einblick wollte ich euch weitergeben, damit man für die Regierung in Äthiopien betet, auf dass die Menschen und vor allem die Kinder Gottes eine Erleichterung ihres Lebens erfahren dürfen.

 

1 Tim. 2, 1-2 „So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen Bitten, Gebete, Fürbitten und Danksagungen darbringe für alle Menschen, für Könige und alle, die in hoher Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottesfurcht Frömmigkeit. Das Wort bezeichnet die rechte Verehrung Gottes in der inneren Einstellung wie auch im Lebenswandel und Ehrbarkeit“

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ansprechpartner

Mit einer Spende mithelfen...

Helfen zu können ist etwas Großartiges. Was die Unterstützung von Evangelisten und anderen hilfsbedürftigen Menschen in Äthiopien angeht, übersteigt der Bedarf unsere finanziellen Möglichkeiten. Deswegen sind wir auf Mithilfe angewiesen. Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende.